Kaiserwinkl Walchsee Tirol

© TVB Wilder Kaiser

Der Kaiserwinkl ist die Visitenkarte Tirols, wenn man auf der Inntal-Autobahn die letzten Ausläufer Bayerns hinter sich lässt, um die Grenze bei Kufstein anzusteuern. Noch im maut- und vignettenfreien Gebiet fährt man bei Oberaudorf von der Hauptroute ab und begibt sich in die sanften Hände des „Zahmen Kaisers“.

Als hätte der Riese eine große blaue Träne vergossen, liegt der Walchsee mitten im Talbecken des vorderen Kaiserwinkls. Als wärmster See Tirols, ist er mit seinen 24 Grad im Sommer und dem flachen Ufer ein Traum für Familien. An sein Nord- und Westufer schmiegt sich das gleichnamige Dorf Walchsee. Walchsee ist ein Dorf wie aus dem Bilderbuch-Tirol: mit hübschen Häusern und eleganten Hotels.

Die meisten Hotels davon bieten den Blick auf das Kaisergebirge, damit schon nach dem Aufstehen das richtige Urlaubsgefühl aufkommt. In Walchsee sind Gäste mit Kindern König, die gerne den Bergurlaub mit einem Badeurlaub verbinden möchten. Mit seinem flachen Ufer und dem Klettereisberg im Wasser an der Seepromenade ist der Walchsee einer der Lieblingsorte für Kinder. Ideale Bedingungen bietet er auch für Wassersportarten von Surfen über Segeln bis zum Angeln, vom Schwimmen zum Sonnenbaden.

Doch die Nähe der Berge verlockt zu weiteren Aktivitäten. So gibt es in der Gegend eine ganze Reihe ausgezeichneter Mountainbike Strecken mit z.T. herrlichem Blick auf die umliegenden Berge und den See.

Immer Sommer kann man durch die Kaiserwinkl-Märchenwelt Radwandern. Zum Beispiel kann man auf einer 20km langen, landschaftlich besonders schönen Strecke die Region von seiner schönsten Seite sehen.

Der Tiroler Kaiserwinkl ist nach Kitzbühel eine der größten Golfregionen Österreichs. Vier Orte, drei Golfplätze, das sagt schon alles darüber aus, wie sehr sich diese herrliche Gegend für den grünen Sport begeistert. Für Anfänger, aber auch für Handicap-Spieler ist die Golfanlage Walchsee Moarwirt als Übungsgelände genau richtig. Diese 9-Loch-Anlage liegt auf Höhe des gleichnamigen Sees und ist umgeben von Naturschutzgebieten und einem Hochmoor. Im Angebot sind Schnupper- und Einsteigerkurse sowie Aufbaukurse und Intensiv-Schulungen für die Platzreife, die von einem Pro betreut werden.

Mit gleich zwei 18 Loch-Anlagen wartet Kössen im Kaiserwinkl auf. Die Anlage „Kaiserwinkl Golf“ wurde von dem bekannten Golfplatz Architekten Donald Harradine geplant und gehört zu den Lieblingsterrains von Profispielern und engagierten Amateuren. Auch Bewerbe im Rahmen der Kaiserwinkl-Golfwoche werden hier ausgetragen. Eine in Mitteleuropa einzigartige Besonderheit bietet der Golfplatz des Golfclubs Kaiserwinkl-Reit im Winkl: „Golfen ohne Grenzen“. Man startet in Tirol, spielt hinüber nach Bayern und kehrt mit den letzten Löchern nach Tirol zurück. Ein modernes Clubhaus gehört zur Anlage. Es verfügt über Pro-Shop, Umkleide- und Caddyräume sowie ein Restaurant.

Jetzt teilen: